Navigation

 

Tennisclub 1923 Herborn e.V.

DILLENBURG Gleich am ersten Spieltag der Tennis-Verbandsliga haben die Herren 50 des TC Herborn ihre Aufstiegsambitionen untermauert. Gegen den TC Wehen gab es einen 4:2-Heimsieg.

27 Mädchen und 30 Jungen haben von Donnerstag bis Sonntag auf den Anlagen in Dillenburg und Oberscheld die Tenniskreismeister der Juniorinnen und der Junioren ermittelt. Gespielt wurde in neun Altersklassen. Gestoppt wurde dabei die Siegesserie von Max Heidersdorf (TC Herborn). Er hatte die U10, U12, U14 und U16 gewonnen und wurde diesmal hinter seinem Vereinskameraden Neil Reh Zweiter der U16.

Luka Isabel Nöthe (TC Herborn), Celine Sartor, Fynn Ole Kilian (beide TC Schönbach) und Maximilian Stanzel (TC Beilstein) heißen die Tennis-Hallenkreismeister der Jugendklassen 14 und 16.

Die Tennishalle in Haiger war am Samstag und Sonntag Austragungsort der Tennis-Kreismeisterschaften des Nachwuchses in der U10 und U11/12. Bei den von Ute Heupel und Jens José Schmalz einmal mehr glänzend organisierten Wettkämpfen wurden die Top-Spieler ihrer Favoritenrolle gerecht.

Im Laufe des Finales der Juniorinnen U11/U12 wurde Lena Roth (TC Herborn) immer stärker.

Die Juniorinnen U12 mit Viktoria Schnörch, Josefine Unger, Anabel Höfer, Lena Roth, Charlotte Georg und Helen Klahr haben im Spiel gegen RW Giessen gewonnen und damit den ersten Platz in der Kreisliga belegt. Glückwunsch Mädels!

VON STEFFEN KANDLER Als am Sonntag um 18.30 Uhr Jule Burghardt (TC Herborn) nach einem umkämpften Nebenrundenfinale der U14-Juniorinnen gegen Antonia Schrom (TC Beilstein) mit 7:6 und 7:5 knapp die Oberhand behielt, hatte der TC Haiger die elfte Auflage des einzigen deutschen Jugendranglistenturniers im Tenniskreis Dill erfolgreich ausgerichtet. Dass der Friedhelm-Loh-Jugend- und Nachwuchs-Cup

(red). Das Dill-Quartett Anna Waldschmidt (TC Schönbach), Luka Isabel Nöthe, Neil Reeh (TC Herborn) und Maximilian Stanzel (TC Beilstein) hat gezeigt, dass es zum stärksten Nachwuchs im Tennisbezirk Mittelhessen gehört.

nach oben